Ein Lächeln für ein Pausenbrot


Unter dem Motto "Ein Lächeln für ein Pausenbrot" startet das sns eine neues Projekt zugunsten von Südafrika. Aufgrund der Pandemie konnten in den letzten 2 Jahren, anders als zuvor, kaum mehr Aktionen in Südtirols Schulen durchgeführt werden.

"Nun möchte ich wieder in die Schulen zurückkehren und und euch einladen, die eine oder andere Aktion zugunsten der armen Länder mitzutragen", schreibt sns-Präsident Alfons Messner, der sich gerade in Johennesburg aufhält.

"Mit der neuen Aktion unterstreichen wir, dass, wenn alle etwas von ihrem Überfluss abgeben, die Welt etwas besser dasteht. Die armen Kinder lachen immer. Das ist ihr Überfluss. Die Kinder des Wohlstandes haben Essen in Fülle und können denen geben, die hungern. So helfen wir uns gegenseitig", erklärt Alfons.

Weitere Infos zur Aktion und Alfons Bericht aus Südafrika gibt's hier.

Bankverbindung
Südtiroler Volksbank
IBAN: IT92 M058 5658 2200 7057 1307 330
BIC: BPAAIT2BBRE

Zweckbestimmung
Südafrika

Albert Gruber erneut in Nepal


Unser Nepal-Projektleiter Albert Gruber war kürzlich wieder vor Ort und hat einige Eindrücke von seiner Reise in die Dolpo-Region mitgebracht, die wir auf unserer Facebook-Seite geteilt haben.

Neben der Übergabe von zahlreichen Hilfsgütern hat Albert die Gelegenheit genutzt und den Einwohnern der Bergregion das Schneiden der zuvor gesetzten Apfelbäume nähergebracht.

Weiterlesen...

Brot zum Leben - Ecuador


Dank vieler Spedner*innen konnte das soziale netzwerk südtirol mit der Aktion "Brot zum Leben" schnell und reibungslos vielen Familien helfen. Es wurden bereits 40 Essenspakete an Familien verteilt. Für weitere 80 Familien werden weitere Pakete vorbereitet und rasch verteilt. Auch diesem Weg möchte ich allen Spenderinnen und Spendern ein großes Dankeschön aussprechen.

Weiterlesen...

Hilfe für Nepal in der Corona-Krise


Auf Initiative von Albert Gruber, sns-Projektleiter für Nepal, hat das soziale netzwerk südtirol kurzfrstig eine Hilfsaktion auf die Beine gestellt. Hintergrund ist die aktuelle Covid-19-Krise, die auch vor Nepal nicht halt macht.

Weiterlesen...

Covid-19: Unterstützung für Ecuador


Liebe sozial engagierten Freundinnen und Freunde, Bekannte, Verwandte,

in Tagen wie diese sind meine Gedanken so oft in jenen Ländern über die die Medien kaum berichten, die aber, wegen der Pandemie, besonders hart getroffen sind. Als Beispiel nenne ich Ecuador in Mittelamerika, weil ich dort 12 Jahre gelebt habe, die Lage vor Ort kenne und zu diesem Land eine besondere Beziehung habe.

Die Auswirkungen der Pandemie sind dort besonders dramatisch. Europäische Medien berichten hin und wieder von Massengräbern, bedingt durch Covid-19.

Weiterlesen...

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität sowie zur Webanalyse. Dabei kommen auch Drittanbieter-Cookies zum Einsatz. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Mehr Infos
Kontakt