Miteinander Großes erreicht - Dank an die vielen Unterstützer!

Veröffentlicht: Sonntag, 14. September 2014

Schülerinnen und Schüler des Brunecker Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums und Kunstgymnasiums haben Ihr großes Ziel erreicht. Sie wollten den mit einer Bausumme von 36.000,-- Euro veranschlagten Tiefbrunnen für ca. 1700 Personen in einem Kindergefängnis in der Sierra Leone mitfinanzieren und haben sich dafür sehr ins Zeug gelegt.

In diesen Tagen wurde die Spendenaktion beendet und nun kann die unglaubliche Summe von € 50.250,19 für den bereits begonnenen Brunnenbau und die pädagogische Arbeit im Kindergefängnis in Freetown überwiesen werden.

„Es ist unglaublich, wie sehr sich die Jugendlichen engagiert haben und wie viele Menschen wir als Unterstützer gewinnen konnten. Danke den engagierten Schülern, den Medien, die auf unsere Aktion aufmerksam gemacht haben, den vielen, vielen kleineren und größeren Spendern und unseren Partnern, dem Sozialen Netzwerk Südtirol und der Organisation Jugend Eine Welt in Österreich!“ – so Karl Brunner, der die Aktion an der Schule koordiniert hat.

„Wir können den armen Menschen, die jetzt auch noch mit dem Ebola-Virus konfrontiert sind, helfen, weil uns ganz viele Menschen in unserem Land geholfen haben. Vielen herzlichen Dank!“ – ist Elisa Plaikner aus der 5aM begeistert vom Erfolg der Aktion. Im Rahmen des Eröffnungsgottesdienstes fand die symbolische Scheckübergabe statt. Herr Wolfgang Quintero von der Organisation „Jugend Eine Welt“ nahm in Anwesenheit von Alfons Messner, dem Vorsitzenden des Sozialen Netzwerks Südtirol, den Scheck aus der Hand der Schülerinnen entgegen und bedankte sich für die wertvolle Hilfe aus unserem Land.

Der Bau des Brunnens wird unter der Aufsicht von Bruder Lothar Wagner gerade durchgeführt. Auf Wasser ist man in einer Tiefe von ca. 50 Metern bereits gestoßen und die Sanitäranlagen (WCs, Waschbecken, Armaturen, etc.) sind auch schon mit einem Schiff nach Westafrika unterwegs. Da die Menschen in der Sierra Leone sehr stark von der Ausbreitung des Ebola-Virus betroffen sind, wurde vom Sozialen Netzwerk Südtirol auf Bitte des Brunecker Gymnasiums ein Spendenkonto eingerichtet.

Wer Bruder Lothar in seinen selbstlosen Bemühungen weiterhelfen will, kann das gerne unter Angabe des Kennwortes „Ebola“ auf das Konto des Vereins mit der IBAN IT42 l060 4511 6080 0000 5001 504 machen.

Die Brunnenbauinitiative ist ein Beweis dafür, dass einzelne, wenn sie nur von etwas überzeugt sind, auch viel bewegen können. Wohl eine der wichtigsten Lebenserfahrungen für diese engagierte Jugend!

Im Bild oben: Scheckübergabe mit (vlnr.): Karl H. Brunner (Projektleiter), Johann Rogger (Direktor), Elisa Plaikner (Schülerin 5aM), Alfons Messner (Soziales Netzwerk Südtirol), Anna Zingerle (Schülerin 5aM) und Wolfgang Quintero mit seinen Kindern (Jugend Eine Welt – Österreich)

Schülerinnen und Schüler sagen Danke

Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung der Funktionalität sowie zur Webanalyse. Dabei kommen auch Drittanbieter-Cookies zum Einsatz. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Mehr Infos
Kontakt